vogelart.info Startseite | Autor | Impressum |Suchen |

Home » Stelzenverwandte (Motacillidae) » Wiesenpieper

Anthus pratensis

Klasse: Vögel (Aves) Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes) Unterordnung: Singvögel (Passeri) Familie: Stelzenverwandte (Motacillidae) Gattung: Pieper (Anthus) Art: Wiesenpieper

Kennzeichen: 14,5 cm. Brust dunkelgrau längsgefleckt, Kralle der Hinterzehe lang.
Verhalten: Ausgedehnter Singflug vom Boden aus.
Stimme:>>ist ist<<, Gesang heiser kirrend, hoch und dünn.
Biometrie: Flügellänge: ♂ 78–86, ♀ 73–81 mm, Gewicht: ♂♀ 15–22 g.
Brutzeit: Mitte April im Süden, bis Anfang Juni im Norden; gewöhlich 2 Jahresbruten.
Gelegegröße: (3) 4-6 (7)
Eifärbung: weniger variabel als beim Baumpieper; Grundtönung bräunlich, rötlich oder gräulich; braune und blassgraue Sprenkel, zum Teil schwärzliche Haarstreifen
Eimaße: spindelförmig, aber variabel, ca. 20 x 15 mm
Brutdauer: 11-15 Tage, nur ♀ brütet.
Nestlingszeit: 10-14 Tage, bis 40 Tage nach Verlassen des Nestes von Eltern betreut, nach 9 Tagen nur noch ausnahmsweise gefüttert.
Lebensraum: Moore, feuchte Wiesen, Ödland, Dünen.
In Mitteleuropa: Ganzjährig.
Gesang anhören:

Quellen der Kurzbeschreibung:
Gräfe und Unzer Verlag München "Fotoatlas der Vögel",
Kosmos Verlag Stuttgart "Enzyklopädie der Brutvögel Europas",
BirdGuides Ltd "Birds of the Western Palearctic BWPi 2.0.1"

Mehr:

Internationale Namen:
Verbreitungskarte:
Kosmos Verlag Stuttgart "Der neue Vogelführer"
Linduška luční
Engpiber
Graspieper
Meadow pipit
niittykirvinen
Pipit farlouse
Pispola
Heipiplerke
Petinha-dos-prados
Луговой конек
Bisbita común
Ängspiplärka
Verbreitungskarte

Brutgebiet, das im Winter geräumt wird

Brutgebiet, das ganzjährig bewohnt wird

Durchzugsgebiet

Überwinterungsgebiet


Anthus pratensis, Wiesenpieper

Anthus pratensis, Wiesenpieper

Anthus pratensis, Wiesenpieper
Zurück zur Übersicht