vogelart.info Startseite | Autor | Impressum |Suchen |

Home » Ammernverwandte (Emberizidae) » Grauammer

Emberiza calandra

Klasse: Vögel (Aves) Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes) Unterordnung: Singvögel (Passeri) Familie: Ammernverwandte (Emberizidae) Gattung: Miliaria Art: Grauammer

Kennzeichen: 18 cm. Große, plumpe Ammer, unscheinbar lerchenartig gefärbt.
Verhalten: Singt von hohen Warten.
Stimme: >>zick zick <<, Gesang eine kurze, stereotype, klirrende Strophe.
Biometrie: Flügellänge: ♂ 96–107, ♀ 87–96 mm, Gewicht: ♂ 43–63, ♀ 35–47 g.
Brutzeit: April im Süden, bis Juni im Norden, 1 bis 2 Jahresbruten.
Gelegegröße: 2-6
Eifärbung: weiß oder aschblau, schwach purpurn oder graurötlichgelb; schwach grau oder violettgrau marmoriert, Kleckse und Schnörkel schwarz oder braun; glatt, schwach glänzend
Eimaße: spindelförmig, ca. 24 x 17 mm
Brutdauer: 11-13 Tage, nur ♀ brütet.
Nestlingszeit: 9-12 Tage (Mittel 10), zunächst füttert nur ♀, später auch ♂.
Lebensraum: Offenes Kulturland mit einzelnen Bäumen und Büschen.
In Mitteleuropa: Ganzjährig.
Gesang anhören:
(lizenziert)
    

Quellen der Kurzbeschreibung:
Gräfe und Unzer Verlag München "Fotoatlas der Vögel",
Kosmos Verlag Stuttgart "Enzyklopädie der Brutvögel Europas",
BirdGuides Ltd "Birds of the Western Palearctic BWPi 2.0.1"

Mehr:

Internationale Namen:
Verbreitungskarte:
Kosmos Verlag Stuttgart "Der neue Vogelführer"
Strnad luční
Bomlærke
Grauwe gors
Corn bunting
harmaasirkku
Bruant proyer
Strillozzo
Kornspurv
Potrzeszcz
Trigueirão
Просянка
Triguero
Kornsparv
Verbreitungskarte

Brutgebiet, das im Winter geräumt wird

Brutgebiet, das ganzjährig bewohnt wird

Durchzugsgebiet

Überwinterungsgebiet


Emberiza calandra, Grauammer

Emberiza calandra, Grauammer
Zurück zur Übersicht